Yeshe Chöling

Sakya Förderverein e.V.

 

Ehrwürdiger Khenpo Tashi Sangpo Amipa

Tashi Sangpo Amipa wurde 1973 als ältester von vier Brüdern in Sakya/ Tibet geboren. Angespornt von seinem Onkel dem Khen Rinpoche Sherab Gyaltsen Amipa, trat er mit 10 Jahren in das Sakya Hauptkloster Thubten Lhakhang Chenmo ein und legte die Novizen- Mönchsgelübde ab. Er erlernte die Grundlagen des  Buddhismus, das philosophische Debattieren, das Ausführen zahlreicher Rituale und die Kunst des tantrischen Tanzes.

1994 nach dem Tod seines Hauptlehrers flüchtete er nach Indien und fand Zuflucht in Dehra Dun, dem neuen Zuhause S. H. dem 41. Sakya Trizins und des Sakya Klosters im Exil. Dort immatrikulierte er sich im Sakya College einer Art klösterlichen Universität, zur Fortsetzung seines Studiums bis zur Erlangung des Kachu-pa Grades (Bachelor of Arts) 1998 und weiterführenden Studien bis 2000, das er mit dem Loppön Grad (Master of Arts ) beendete. Im Mai 2000 siedelte Lama Tashi Sangpo nach Arosio/ Lugano in der Schweiz um, wo er seitdem  Residenzlama des tibetisch-buddhistischen Zentrums Thubten Changchub Ling ist.

2008 legte er in Indien die Bikshu Gelübde eines voll ordinierten Mönches ab. Khenpo Tashi Sangpo führt täglich verschiedene Rituale. Hauptsächlich leitet er Meditationssitzungen und Rückzüge zu verschiedenen Buddhaaspekten und gibt  Belehrungen zu Themen der buddhistischen Geistesschulung in den europäischen Zentren Khen Rinpoche Sherab Gyaltsen Amipas. Seit dem Hinscheiden seines Onkels im April 2014, übernahm er auch die Leitung all dieser Zentren.

In Sommer 2016, wurde Lama Tashi Sangpo Amipa in Kuttolsheim von S.H. dem 41. Sakya Trizin zum Khenpo ernannt.